Segler-Verband Sachsen e.V.

(SVS)

Sechs Tage Trainingslager nach 2jähriger Pause

lie­gen nun hin­ter uns. Sie wa­ren in mehr­fa­cher Hin­sicht fĂźr al­le Teil­neh­mer ei­ne Her­aus­for­de­rung. Die Or­ga­ni­sa­to­ren nut­zen die Er­fah­rung ver­gan­ge­ner Ver­an­stal­tun­gen. Be­stän­dig­keit macht vie­les ein­fa­cher.
Aber es gab auch viel Neu­es. Se­gel­trai­ner Ecke­hard Graf trai­nier­te erst­mal fĂźr uns die be­son­ders gu­ten Op­ti­seg­ler - er reis­te ex­tra aus Schwe­rin an.
Der am wei­tes­ten ge­reis­te Trai­ner war aber Finn aus Ham­burg. Er nutz­te wie 6 an­de­re das An­ge­bot, Pra­xis­stun­den fĂźr die lau­fen­de Li­zenz­aus­bil­dung des SVS zu ab­sol­vie­ren. Kom­pe­tenz und Fach­wis­sen, ge­paart mit Lei­den­schaft und Freu­de bei der Aus­bil­dung jun­ger Men­schen zeich­ne­te al­le teil­neh­men­den Trai­ner aus.
SCW TL BautzenDen Her­aus­for­de­run­gen, die durch teils star­ken Wind und nied­ri­ge Tem­pe­ra­tu­ren ent­stan­den, muss­ten sich so­wohl Seg­ler als auch Trai­ner stel­len. Man­cher Seg­ler ver­schob da­bei sei­ne Leis­tungs­gren­zen deut­lich. Auf­ge­ge­ben hat kei­ner, im Ge­gen­teil, je­der Tag war ein Schritt vor­an. Die Aus­bil­dung in bis zu 6 Trai­nings­grup­pen war viel­sei­tig und ef­fi­zi­ent. Auch die Trai­ner lern­ten da­bei viel da­zu und er­gänz­ten sich her­vor­ra­gend. Die vie­len Neu­lin­ge aus ver­schie­de­nen Ver­ei­nen brach­ten un­ter­schied­li­che Ide­en und Stra­te­gi­en ein. Un­er­mĂźd­lich wur­de an Land auch an den Boo­ten ge­baut, re­pa­riert und op­ti­miert.
Ei­ner Her­aus­for­de­rung an­de­rer Art muss­te sich die KĂź­chen­mann­schaft stel­len. Auf engs­tem Raum wur­de fĂźr bis zu 36 Per­so­nen ge­kocht, ge­ba­cken und Schnitt­chen ge­schmiert - das war si­cher­lich nicht leicht, aber gut und ab­wechs­lungs­reich ge­lun­gen. Auch die bei­den KĂś­chin­nen konn­ten auf lang­jäh­ri­ge Er­fah­run­gen und gu­te Vor­be­rei­tung, aber auch ein gro­ĂŸes, aus Dres­den mit­ge­brach­tes, Equip­ment zu­rĂźck­grei­fen.
SCW TL BautzenDie täg­li­chen Wer­tungs­re­gat­ten fĂźhr­ten letz­ten En­des zu ei­ner Ge­samt­wer­tung, die bei der ab­schlie­ĂŸen­den Sie­ger­eh­rung aus­ge­wer­tet wur­de. Ke­no vom 1.SCP ge­wann die Wett­fahr­ten­se­rie. Zwei­ter wur­de Jan­ko vom SCW. In der Ein­zel­wer­tung der 2. Leis­tungs­grup­pe ge­wann Han­nes vom WDL. 3 JĂźngs­ten­se­gel­schei­ne wur­den au­ĂŸer­dem ab­ge­legt, die Ur­kun­den vor der Sie­ger­eh­rung Ăźber­reicht. Ge­win­ner der Se­gel­wo­che wa­ren mit Si­cher­heit al­le 39 Teil­neh­mer - Seg­ler wie Trai­ner, Trai­ner­schĂź­ler und Hel­fer. Der rie­si­ge Auf­wand in der Vor­be­rei­tung hat sich ge­lohnt.
Wir wĂźn­schen al­len Seg­lern ei­ne er­folg­rei­che Sai­son 2022, viel Spaß und Er­folg beim Se­geln.
Das Jahr 2023 kann fĂźr In­ter­es­sen­ten wie­der­um mit ei­nem Os­ter­trai­ning am Baut­zener Stau­see be­gin­nen. Die Ver­an­stal­tung ist be­reits an­ge­mel­det.

Iris BĂśnisch ¡ SCW