Segler-Verband Sachsen e.V.

(SVS)

DSV- Auszeichnung des SCW fĂĽr Hervorragende Ausbildung 2021

Interview mit Iris Bönisch, Reviervertreterin für Jugend Elbe im SVS und 2. Vorsitzende im Segelclub Dresden-Wachwitz

Lie­be Iris, die Aus­zeich­nung fĂĽr her­vor­ra­gen­de Aus­bil­dung im SCW kommt nicht von al­lein, seit vie­len Jah­ren hat sich dein Hei­mat­ver­ein stark ge­macht bei Aus­bil­dung von Er­wach­se­nen, Kin­dern und Ju­gend­li­chen.

Was ge­nau und wie wird bei euch ge­schult?

Die Aus­bil­dung wird fĂĽr al­le Al­ters­klas­sen or­ga­ni­siert und fĂĽhrt zum Er­werb von Funk­schein, Sport­boot­fĂĽh­rer­schein Bin­nen und See, Mo­tor­boot­fĂĽh­rer­schein und den Ju­gend­se­gel­schein. Durch ei­ne er­fah­re­ne und lang­fris­tig ar­bei­ten­de so­wie li­zen­zier­te Trai­ner­mann­schaft ge­lingt es uns, ei­ne ho­he Er­folgs­quo­te bei den Teil­neh­mern zu er­zie­len. Per­sön­li­che At­mo­sphä­re, gut ter­mi­nier­te Schu­lun­gen und SpaĂź beim Ler­nen tra­gen das Ăśb­ri­ge zum Be­ste­hen der PrĂĽ­fun­gen bei.

Wie er­fah­ren Se­gel­in­ter­es­sier­te von eu­ren An­ge­bo­ten und Leis­tun­gen?
Un­ser wich­tigs­tes Me­di­um mit ho­her Tref­fer­quo­te ist die Mund zu Mund Pro­pa­gan­da von er­folg­rei­chen Kurs­teil­neh­mern als gu­te Re­fe­renz. Na­tĂĽr­lich wer­den per­ma­nent auf der Ver­eins­websei­te das Aus­bil­dung­sport­fo­lio und ak­tu­el­le Ter­mi­ne vor­ge­stellt. Um Kin­der fĂĽr das Se­geln zu be­geis­tern, nutzt un­ser Ver­ein den Di­rekt­kon­takt zu Part­ner­schu­len. Die­sen wird fĂĽr ver­schie­de­ne Al­ters­klas­sen ei­ne Be­tä­ti­gung im Be­reich Kin­der-und Ju­gend­sport an­ge­bo­ten. Mit viel SpaĂź pro­bie­ren zu­kĂĽnf­ti­ge Nach­wuchs­seg­ler beim Schnup­per­se­geln das feuch­te Me­di­um aus. Nicht sel­ten brin­gen auch er­wach­se­ne Kurs­teil­neh­mer ih­re Kin­der mit an die El­be und sor­gen so fĂĽr den Erst­kon­takt zum SCW. Die brei­te Ă–f­fent­lich­keits­prä­senz bei re­gio­na­len Events wie Elb­hang­fest, Blau­was­ser­club, Vor­trags­rei­hen nutzt der Se­gel­club als Platt­form, sei­ne Ak­ti­vi­tä­ten „Noch-Nicht-Seg­lern“ vor­zu­stel­len.

Wie geht’s nach dem Erst­kon­takt wei­ter?

Un­ser Stu­fen­plan hat sich be­währt und fĂĽhrt die Kin­der um­fas­send an das neue Hob­by her­an:
1. Ken­nen­ler­nen der Re­vier­be­son­der­hei­ten bei ei­ner Se­gel­tour auf der El­be
2. Aus­bil­dung (der­zeit nur on­line mög­lich) zu The­men rund um was­ser­sport­li­che Ak­ti­vi­tä­ten (see­män­ni­sche Aus­bil­dung fĂĽr Kin­der, Vor­fahrts­re­geln, 10 gol­de­ne Re­geln fĂĽr das Ver­hal­ten von Was­ser­sport­lern in der Na­tur, Be­son­der­hei­ten des Re­vie­res El­be /Schiff­fahrts­ver­kehr, Un­tie­fen, Strö­mung, Fähr­ver­kehr, Wind­ver­hält­nis­se...)
3. ge­mein­sa­me Ab­schluss­fahrt nach vor­he­ri­ger theo­re­ti­scher PrĂĽ­fung mit Ăśber­ga­be ei­nes Zer­ti­fi­ka­tes bei er­folg­rei­cher Teil­nah­me
4. Ent­schei­dung zur Ver­eins­mit­glied­schaft und Wei­ter­bil­dung fĂĽr Fahr­ten­se­geln oder Re­gat­ta­trai­ning
5. Rund­um­be­treu­ung fĂĽr zu­kĂĽnf­ti­ge Re­gat­ta­seg­ler fĂĽr die Boots­klas­sen Op­ti­mist, 420er, Ixy­lon (ins­ge­samt hält der SCW 21 Se­gel­boo­te be­reit)

Wel­che Mo­ti­va­ti­on fĂĽr Ju­gend­seg­ler si­chert das Da­bei­blei­ben?

Segeljugend"Wir for­cie­ren ei­ne in­ten­si­ve Vor­be­rei­tung auf die Re­gat­tateil­nah­me (mind.3 Re­gat­ten im Jahr, eher mehr).
Die Trai­nings lau­fen mit aus­ge­bil­de­ten Trai­nern pro Boots­klas­se re­gel­mä­Ăźig und kom­plex ab (See­mann­schaft, Re­gat­t­a­be­din­gun­gen, Fit­ness).
Wett­kämp­fe sind fĂĽr Kin­der und Ju­gend­li­che das Ziel der Trai­nings und zu­gleich Be­stä­ti­gung ih­res Flei­Ăźes. Wett­kampf­teil­neh­mer tau­schen sich mit Gleich­alt­ri­gen und Gleich­ge­sinn­ten gern aus, er­freu­en sich an der be­son­de­re Ge­stal­tung ih­rer Wo­chen­end- und Fe­ri­en­frei­zeit im Team.
Mit Ăśber­ga­be von Ver­ant­wor­tung fĂĽr ei­ge­ne Auf­ga­ben­be­rei­che ent­wi­ckeln wir der­zeit ein Kon­zept, per­so­nen­kon­kret ei­ge­ne Er­folgs­er­leb­nis­se sicht­bar wer­den zu las­sen und die Zu­stän­dig­keit als Team­mit­glied klar zu de­fi­nie­ren.
Durch das Be­reit­stel­len di­ver­ser Boots­klas­sen ist fĂĽr je­de Al­ters­grup­pe das Wech­seln in die nächs­te Ka­te­go­rie mög­lich und kann oh­ne Un­ter­bre­chung des Trai­nings­pro­gram­mes si­cher­ge­stellt wer­den.

Wel­che Zu­kunfts­stra­te­gi­en for­ciert der SCW im Be­reich Aus­bil­dung und Ju­gend­ar­beit?

Un­se­re Ju­gend­grup­pe un­ter­liegt stän­di­ger Ver­Ă¤n­de­rung. Durch Be­rufs­aus­bil­dung, Stu­di­um, Fa­mi­li­en­grĂĽn­dung gibt es per­ma­nent Ein­schnit­te in­ner­halb des Teams. Des­halb ist es un­er­läss­lich, die­se Ab­gän­ge stän­dig mit Nach­wuchs zu er­set­zen.
FrĂĽh­zei­ti­ge und fort­lau­fen­de Ak­qui­se von Nach­wuchs­seg­lern, Mo­der­ni­sie­rung der Aus­bil­dungs­me­tho­den und An­pas­sung an neue Si­tua­tio­nen si­chern Sta­bi­li­tät der Teil­neh­mer– und Mit­glie­der­zah­len.
In­no­va­tiv or­ga­ni­sie­ren wir zum Bei­spiel Aus­bil­dungs-On­line­kur­se ĂĽber ei­ne Mee­ting-Platt­form mit der Mög­lich­keit ei­ner in­ter­ak­ti­ven Mit­ar­beit fĂĽr di­ver­se In­ter­es­sens­grup­pen. Wö­chent­lich team­bil­den­des Fit­ness­trai­ning weckt die Freu­de an Er­leb­nis­sen in der Ge­mein­schaft und spornt an. Der­zeit wird ge­prĂĽft, ob An­ge­bo­te fĂĽr Fort­ge­schrit­te­ne aus­ge­wei­tet wer­den sol­len, in­dem man neue Boots­klas­sen in­te­griert.
Syn­er­gi­en durch Zu­sam­men­ar­beit mit den re­gio­nal an­gren­zen­den Se­gel­ver­ei­nen und Re­vie­ren stär­ken die ein­zel­nen Se­gel­clubs.
Der­zeit ge­stal­ten 7 Se­gel­ver­ei­ne im Re­vier­ver­bund Ost­sach­sen / Obe­r­el­be im ge­sam­ten Win­ter­halb­jahr ei­nen on­line Kurs zur Aus­bil­dung ju­gend­li­cher Seg­ler. Der ak­tu­el­le Aus­bil­dungs­plan 2021/2022 um­fasst der­zeit 40 Ver­an­stal­tungs­an­ge­bo­te.
Die­ser „Win­ter­plan“ er­gänzt na­tĂĽr­lich nur das Ganz­jah­res­an­ge­bot an Aus­bil­dungs-und Trai­nings­zei­ten.
Von Vor­teil fĂĽr das Durch­hal­ten der eh­ren­amt­li­chen Ar­beit ist die Ver­tei­lung der Aus­bil­dungs­in­hal­te auf vie­le Ver­eins­schul­tern (Kno­ten­kun­de, Ma­nö­ver­tech­nik, Wett­fahrt­re­geln)
Das Ken­nen­ler­nen an­de­rer Se­gel­re­vie­re (El­be, ge­flu­te­te Ta­ge­bau­rest­lö­cher, Tal­sper­ren) birgt fĂĽr Ver­eins­seg­ler je­de Men­ge Her­aus­for­de­run­gen und Span­nung, so­wie die Freu­de, Neu­es zu ent­de­cken.
Die ge­mein­sa­me Nut­zung vor­han­de­nen Equip­ments und Po­ten­ti­als al­ler Ver­ei­ne ver­bes­sert die tech­ni­sche Aus­stat­tung zum Trai­ning und bei Re­gat­ten (Mo­tor­boo­te, Funk­sprech­an­la­gen, Schieds­rich­ter, Hel­fer) und pro­fes­sio­na­li­siert die Durch­fĂĽh­rung ge­mein­schaft­li­cher Ver­an­stal­tun­gen.
Stän­di­ge Ver­bes­se­rung un­se­rer Leis­tun­gen ist Mo­tor der Ver­eins­ar­beit und ein gro­Ăźes PLUS. Wir ar­bei­ten kon­ti­nu­ier­lich mit be­währ­ten Stra­te­gi­en. Jähr­lich wie­der­keh­ren­de Ver­an­stal­tun­gen wer­den im­mer wie­der auf den PrĂĽf­stand ge­stellt und bei Be­darf wei­ter­ent­wi­ckelt.
Nicht zu­letzt hel­fen per­sön­li­che Kon­tak­te beim Lö­sen von Auf­ga­ben, manch­mal auch auf dem „klei­nen Dienst­weg“ und stär­ken den emo­tio­na­len Zu­sam­men­halt un­se­rer Seg­ler­gil­de.

Danke für das Gespräch und weiterhin so umfassende Erfolge in der Ausbildung.
Sylvia Schumann Ă–A SVS