Segler-Verband Sachsen e.V.

(SVS)

1. Mitteldeutsche Segelwoche: Das Revier Elbe war dabei

Am Wochenende fand die Zweistädtefahrt im Rahmen der 1. Mittel­deutschen Segel­woche statt. Die Teil­nehmer aus 3 Elb­segel­ver­einen (SSV Planeta Rade­beul, SV Fort­schritt Pirna und SC Dresden-Wach­witz) starteten in Wachwitz, fuhren gemein­sam durch das Dresdner Stadt­zentrum und trafen sich an der Dresdner Auto­bahn­brĂĽcke mit den strom­auf segeln­den Radebeuler Seglern. Gemeinsam ging es dann stromab zum Radebeuler Boots­haus. Inzwischen hatte sich der West­wind stabilisiert, so dass einige noch ein paar Runden im Radebeuler Revier drehten.

SeglercanalettoblickBei der Fahrt durch das Stadt­zentrum sorgten die Elb­segler fĂĽr einige Auf­merk­sam­keit, schlieĂźlich sind hier Segel­boote kein all­tägliches Bild. Mehrere Fotos von auĂźen erreichten uns ĂĽber diverse Messenger-Dienste.

War am Freitag der Pegel Dresden bei fast 1 m, so ver­sch­wand ĂĽber Nacht das Wasser und bei Pegel 68 gab es nicht nur mache Grund­be­rĂĽhrung selbst in der Fahr­rinne, die Kreuz­strecke ver­kĂĽrzten sich auf gefĂĽhlte 40 Meter oder anders gesagt, von Wende zu Wende keine 15 Sekunden. Da war Aus­dauer gefragt.

SeglercanalettoblickSebastian aus Radebeul: "Ich hörte das Inter­view des SVS-Präsidenten Dr. Reinhard Bläser im MDR und schaut dann auf die SCW-Home­page." So ergatterte er einen Gast­platz auf einem Boot. So soll die MDSW auch sein. Bernd aus Rade­beul hatte sich mit seiner 420er-Jolle fĂĽr die gesamte Strom­ab­strecke ent­schieden. Er testete auch gleich 2 mal das Elbe-Wasser.

Abends klönten die Segler natĂĽrlich mit Abstand unter der Radebeuler Vereins- Buche, Armin unter­mauerte die Gesellig­keit mit Mund­har­monika- Musik. Der Rade­beuler Segler­chef Beatus resĂĽmierte: „2021 muss es eine Wieder­holung geben“.

Am Dienstag im Vorfeld sollte die Diens­tag­regatta im Pillnitz-Wach­witzer Revier statt­finden. Leider musste diese wegen zu wenig Meldungen ab­ge­sagt werden und wurde durch eine Aus­fahrt nach Pillnitz und zurĂĽck ersetzt. Auch hier konnten wir Segel zeigen. AnschlieĂźend trafen sich die Teil­nehmer zum geselligen Teil in der Boot­shalle.
JT
Vorm Start

Pause am Elbufer

Fotos: Segler Radebeul,   J.Tusche