Segler-Verband Sachsen e.V.

(SVS)

Fahrradkirche Zöbigker

Fahrradkirche Zöbigker Die Fahr­rad­kirche Zöbigker, in der vor dem Regatta­start ein GruĂź­wort an die Segler und ein Segen fĂĽr eine gelungene Wett­fahrt aus­ge­sprochen wird, befindet sich nur wenige hundert Meter vom Pier 1 des Cospudener Sees ent­fernt. Seit 2010 wird die ehemalige Dorf­kirche, die 1942 einem Orgel­brand zum Opfer fiel, von der AG Fahr­rad­kirche der Martin-Luther-Kirch­ge­meinde Mark­klee­berg-West Schritt fĂĽr Schritt saniert und mit ihrem AuĂźen­ge­lände als Ort der Besinnung, der Be­geg­nung und der Kommunikation fĂĽr Mark­klee­berger, Gäste aus dem Um­land und Touristen wieder­belebt. Seit nunmehr zehn Jahren befindet sich auf dem Kirchen­gelände die Skulptur „Kreuz im Segel“, die ein Symbol fĂĽr den Wandel der Region vom Braun­kohle­tage­bau­revier zum Leipziger Neu­seen­land dar­stellen soll und damit auch eine Verbindung zwischen der Fahrrad­kirche und dem Segel­sport schafft. Getragen wird die Fahr­rad­kirche von der Martin-Luther Kirch­ge­meinde Mark­klee­berg-West und wird dabei vom Verein der Freunde und Förderer der Fahr­rad­kirche Zöbigker unterstĂĽtzt.
Fahrradkirche Zöbigker · Dorfstraße 5 · 04416 Markkleeberg · fahrradkirche.de
Fahrradkirche Zöbigker