Segler-Verband Sachsen e.V.

(SVS)

OK-Matchrace • 2018

Das OK-Matchrace hat schon eine lange Tradition. Anfang der 90er Jahre meinten ein paar OK-VerrĂĽckte aus Potsdam/Brandenburg, das der 1. Januar doch ein geeignetes Datum fĂĽr ein Segel­match wäre. Gesagt getan und nun gab es fortan jedes Jahr ein Match­race der OK-Jollen. Der Termin wanderte ein wenig in die eis­freie Zeit und so findet das Match­race nun am 2. November­wochen­ende statt. Der Aus­richter wechselt regel­mäßig, blieb aber immer im Berlin-Potsdam-Branden­burger Raum.
Matchrace der OK-JollenBeim Matchrace 2017 in Werder/Havel wurde der Plan geschmiedet, es auch einmal etwas weiter weg zu versuchen. Mit langer OK-Segel-Tradition war mit dem Säch­sischen Wasser­sport­verein am Schwie­loch­see schnell ein Aus­richter ge­funden. Und so kam es, dass sich am Freitag­abend dem 9. November etliche Segel­wĂĽtige in Jessern in der Messe des SWS zu einer lustigen Runde zusammen­fanden. Mit Poul aus Belgien, sowie Heiner und Louis aus Pader­born und Alexa aus Stade waren auch weit­gereiste Enthusiasten dabei. Es wurde ein ausge­sprochen lustiger Abend bei selbst­gebackener Pizza, Bier, Wein, Holunder­beer­likör (danke Zwerch!) …
Am Sonnabend trafen dann alle weiteren Teil­nehmer ein, so dass wir ein statt­liches Feld von 18 Seglern hatten. Gesegelt wird im KO-System nach echten Matchrace-Regeln, zu deren Ăśber­wachung mit Rainer und Miro aus Potsdam auch zwei bewährte Match­race­schieds­richter auf dem Wasser waren. Die Boote sind zwei bau­gleiche ältere FES-Schiffe vom SSC Rangsdorf, die Erik dankens­werter­weise immer dafĂĽr vor­bereitet. Die Segel sind beide von Charly Gericke extra fĂĽrs Match­race genäht wurden. Somit sind alle „Zutaten“ gleich und es besteht Chancen­gleich­heit.
Wir hatten ideales Wetter: Sonnen­schein und leichter Wind aus Ost bei angenehmen Temperaturen. Gesegelt wurde auf dem kleinen Schwie­lochsee direkt vorm Steg unseres Nach­bar­vereins SC Schwie­loch­see, der uns seine Steg­anlage zur VerfĂĽgung stellte. Vielen Dank dafĂĽr. So war ein schneller Boots- und Mann­wechsel garantiert. Die Rennen selbst bestanden aus zwei Up and Downs mit 10-15min Länge.
Matchrace der OK-JollenVon Anfang an wurde hart gekämpft und der eine oder andere Penalty musste absolviert werden. Am Engsten ging es wohl im Halb­finale zwischen Ulli Vater (SC Schwie­lochsee) und unserem neu­see­ländischen Potsdamer Greg Wilcox zu. Nachdem Greg einen Penalty gegen Ulli schon in der Vor­start­phase erwirkt hatte, gab es direkt am Start einen Penalty gegen Greg, den Ulli aber nicht mit­bekommen hatte. Obwohl die Penalties sich eigentlich egalisierten, fĂĽhrte Ulli auf der zweiten Kreuz in FĂĽhrung liegend eine unnötige Straf­drehung aus. Diese Aktion brachte ihn so in Schwierig­keiten, dass er sich einen erneuten Penalty einfing. Diesen wiederum wollte er gleich korrigieren, tat dies aber im 2-Längen­kreis der LUV-Tonne und die Jury blieb hart und verweigerte die Anerkennung. Nun hatte Greg einen kleinen Vorsprung und sah wie der sichere Sieger aus. Bei den nun sehr schwachen Wind­verhält­nissen kam Ulli aber noch einmal ran und erzwang ein paar Boots­längen vor dem Ziel tatsächlich einen Penalty gegen Greg und gewann den Lauf.
Vor den Finals gab es dann fĂĽr alle eine Stärkung mit Chili-Con-Carne lecker zubereitet ĂĽber offenem Feuer von Euli. Danke dafĂĽr und auch einen Dank an alle aus­geschiedenen Segler, die sie dabei unterstĂĽtzten.
Matchrace der OK-JollenIm Finale duellierten sich Serien­sieger Erik Bork (SSC Rangsdorf), Ulli Vater (SC Schwielochsee) und Martin Domrös (SGS Potsdam). Es wurden drei Läufe ausgetragen. Erik bewiese seine Matchracestärke und gewann den Pokal vor Ulli und Martin.
Es war eine rundum gelungene Veranstaltung. Nächsten Jahr treffen wir uns alle dann in Brandenburg bei Charly (SG Einheit Brandenburg). Dann gibt es als Special das 30. Eis­bein­essen am Sonntag.

Bis dahin, Eurer Sachse
Falk Hagemann • GER 757 • Sächsischer Wassersportverein e.V.

WeiterfĂĽhrende Links:
Ausrichtender Verein: Sächsischer Wassersportverein e.V. - SWS - SC028
• Segelrevier: Schwielochsee,  Google Maps Karte
• Raceoffice  â€˘ Einladung  â€˘ Programm