Segler-Verband Sachsen e.V.

(SVS)

Dritte Sächsische Vereinsmeisterschaft 2018 – segeln bei Flaute?

Dieses Jahr gibt es keinen sächsischen Vereins­meister und dennoch war es eine tolle Veran­staltung. Die Mann­schaft vom Cospu­dener Yacht­club Mar­kkleeberg war quasi auf der Ziel­geraden - sie fĂĽhrte ihr zweites Final­rennen - aber der Wind spielte nicht mehr mit und somit mussten das Rennen abge­brochen werden und die ange­fang­enen aber un­voll­stän­digen Final­rennen gingen nicht in die Wer­tung ein. Die Vereins­meister­schaft wird so „nur“ zu einer Besten­ermitt­lung, aller­dings ist Segeln bei Flaute nun mal leider nicht möglich.

Gruppensieger
Trotzdem bekommen die drei Gruppen­ersten ihre verdiente Aner­kennung bei der abschlieĂźenden Sieger­ehrung. Zu den besten Mann­schaften aus Sachsen zählen 2018 das Team von Karsten Keil (SSV Einheit Plauen), Thomas Schreppfer und sein Team (Cospu­dener Yacht­club Mark­kleeberg) sowie das Team um JĂĽrgen Brietzke (1. Wasser­sport­verein Lausitzer Seen­land).
Wett­fahrt­leiter GĂĽnter Weller hat zusammen mit seiner Mann­schaft diese Schwach­wind­ver­anstal­tung gut gemanagt. Der mit­aus­rich­tende Regatta­club Zwenkau sorgte fĂĽr tolle Rahmen­beding­ungen und war ein guter Gast­geber. Verdient gab es dafĂĽr zur Sieger­ehrung lang anhal­tenden Beifall und den Wunsch aus der Segler­schaft, 2019 hier wieder zu starten.
J/70Zwölf Mann­schaften aus elf Vereinen - der SSV Einheit Plauen hatte 2 ge­meldet - kamen an den Zwenkauer See. Gesegelt wurde dieses Jahr auf gestellten J/70 - das sind die Boote auf denen die Bundesliga gesegelt wird. Die Mann­schaften bestanden aus je 4 Vereins­mit­gliedern, von denen einer U 18 sein musste. Die Los-Fee entschied ĂĽber die Zuge­hörig­keit zu den drei Gruppen, wobei die Vor­jahres­sieger gesetzt waren. In insgesamt 18 Vor­runden­rennen Boot gegen Boot wurden die 3 Gruppen­sieger aus­ge­segelt. Die Wett­fahrten dauerten auf den up-and-down-Kursen zwischen 15 und 30 Minuten. Die Zeit zwischen den Wett­fahrten nutzen die Teil­nehmer fĂĽr Gespräche ĂĽber die gerade Segelnden bis hin zum Entwickeln neuer Ideen fĂĽr die Saison 2019. So einen klassen­ĂĽber­greifenden Event zwischen den Seglern gibt es sonst nirgends in Sachsen.
Beatrice Ulbrich vom SC Dresden-Wachwitz fasste die Veran­staltung wie folgt zusammen: „Die SVS-Vereins­meister­schaft ist ein gelungener Saison­abschluss- ein groĂźes Danke­schön an alle Organi­satoren und Helfer, die in ihrer Freizeit diese Veran­staltung mit allem Drum und Dran auf die Beine gestellt haben!“
An dieser Stelle ein Danke­schön an die Sponsoren Seebad Zwenkau GmbH, ARAG-Sport­ver­sicherung, die Leipziger Wasser­sport­messe „Beach & Boat“ - vom 28.2 bis 3.3.19 - und wir-sind-Kabel GmbH.

Tu • SVS   

Der MDR berichtete von der Regatta und interviewte Jens Tusche. Dies wurde am 21.10.2018 19:23 Uhr beim mdr SACHSENSPIEGEL im Fernsehen ausgestrahlt.
In der Mediathek kann der Beitrag noch eine Weile abgerufen werden.

• Ergebnisliste • Gruppeneinteilung • WettfahrtĂĽbersicht (Verein / WF / rot/grĂĽn)
• Ausrichtender Verein: Regattaclub Zwenkau e.V.Regattaclub Zwenkau e.V.
- RCZ - SC034 - Regattaclub-Zwenkau.de

• Segelrevier: Zwenkauer SeeGoogle Maps Karte
• Verwendete Boote: J/70 Kielyachten
• Bericht vom 1.WSVLS
• Artikel beim SVL
• SVS Ausschreibung • Meldung Raceoffice • AnkĂĽndigungsvideo