Segler-Verband Sachsen e.V.

(SVS)

Ehrung der besten Seglerinnen und Segler Sachsens

Am Freitag, den 18. März 2016 hatte der Segler-Verband Sachsen (SVS) in den historischen Ratssaal des Plauener Rathauses geladen um die besten sächsischen Seglerinnen und Segler zu ehren. Dieser Einladung folgten auch die Ehrengäste Stephan Hösl - sächsischer Landtagsabgeordneter der CDU-Fraktion, Gabriele Weidhase - Geschäftsführerin des Kreissportbund Vogtland e.V., Helmut Meissner - Leiter Dezernat I vom Landratsamt Vogtlandkreis sowie der Ehrenpräsident des SVS Günter Werner.
In seiner BegrĂĽĂźungsrede wies Präsident Tusche auf die schwierige GebĂĽhrensituation an der Pöhl hin und forderte die Politik auf, alles dafĂĽr zu tun, dass die Segler an der Pöhl bleiben, dass Vereinssegeln auf der Pöhl in Sachsen konkurrenzfähig bleibt und die Vereine nicht „verarmen“. Nach den GruĂźworten an alle Gäste und Ehrengäste wurde die Ehrung der jĂĽngsten sächsischen Segler durch den Jugendobman des SVS, Benjamin Gröger vorgenommen. Bester sächsischer Opti-B Segler wurde Erik Schneider vom TSV Oelsnitz, gefolgt von Leon Kittlick und Philo Heilmann, beide vom SV Leipzig SĂĽd-West. Bei den Opti A Seglern waren erstmalig 11 Seglerinnen und Segler am Start – so viele wie noch nie! Auf Platz 1 konnte sich dabei David Holzmann vom SC Handwerk Plauen vor Lukas Jahn vom 1. SC Partwitzer See und Luca Fischer, ebenfalls SC Handwerk Plauen, durchsetzen. Als erfolgreichste Cadet-Mannschaft wurden Florian Wachner und Saskia Dombert vom 1. WSV Lausitzer Seenland ausge­zeich­net, bei den Laser 4.7 Clemens Holzapfel vom SV Leipzig SĂĽd-West und bestes Jugendteam in der Klasse 420er wurden Anissa Renner und Beatrice Ulbrich vom SC Dresden-Wachwitz. Alle Ausge­zeich­neten erhielten neben einer Urkunde einen Einkaufs­gut­schein von SEGELSERVICE.COM.
Den Pokal fĂĽr die besten Regattasegler Sachsen konnte sich das Ixylon-Team Ralf Bundel/Silke Lorenz von der SSG Reichenbach vor Reinhard Bauer vom 1. WSV Lausitzer Seenland und Felix Albert vom SSV Einheit Plauen sichern. Auch hier waren die Vogtländer wieder ganz stark vertreten, kamen doch vier der sechs besten Mannschaften von der Talsperre Pöhl.
Die Sächsische Landes­meister­schaft Fahrten­segeln ver­zeich­nete im Jahr 2015 mit 183 Teilnehmern aus 8 Mitglieds­vereinen einen neuen Rekord. Den Siegerpokal ersegelte sich das Ehepaar Betina und Jochen Egelkraut vom TSV Oelsnitz. Beste Jugendliche wurde zum dritten Mal Beatrice Ulbrich vom SC Dresden-Wachwitz. Auch die Vereinswertung konnte der SC Dresden-Wachwitz fĂĽr sich entscheiden. Beim Törn­wett­bewerb lag in diesem Jahr ebenfalls ein Wachwitzer ganz vorn - der Skipper Tobias Mosemann mit seiner Crew konnte den ersten Platz belegen.
Auch wurden im Rahmen dieser Veranstaltung vier Mitgliedern sächsischer Segelvereine für ihre verdienstvolle Arbeit für den Segelsport in Sachsen gedankt und ihnen die Ehrennadel des Segler-Verbandes Sachsen durch den Präsidenten und Ehrenpräsidenten des SVS Dr. Jens Tusche und Günter Werner verliehen. Über diese besondere Auszeichnung konnten sich Karsten Keil, Lutz und Rolf Albert (alle SSV Einheit Plauen) sowie Karin Höfer vom TSV Oelsnitz freuen.
An dieser Stelle nochmals allen Aus­ge­zeichneten und Ge­ehrten einen herz­lichen GlĂĽck­wunsch.
Um die Bedingungen fĂĽr unsere jungen Segler in Sachsen zu optimieren, hat sich der Segler-Verband Sachsen ehrgeizige Ziele fĂĽr die nächsten Jahre gesteckt. So konnte ein Kooperationsvertrag zwischen den Leipziger Vereinen SV Leipzig SĂĽd-West, vertreten durch Herrn Christian Mammen (Vorsitzender) und dem See­sport­verein Leipzig, durch Herrn Matthias Helbig (Vors.) und Jörg Matzelt (Stellv. Vors.) vertreten sowie dem Segler­verband fĂĽr den gemeinsamen Aufbau eines Leistungs­zentrums Segeln im Raum Leipzig unterzeichnet werden.
Zwei interessante Vorträge von Anissa Renner „Meine Segelzeit im 420er“ und Tobias Mosemann „Sicherheit an Bord“ rundeten den offiziellen Teil dieser gelungenen Ver­anstaltung ab, ehe man mit einem Gläschen Sekt auf die Erfolge des vergangenen Jahres anstieĂź und bei einem Imbiss sich ĂĽber die Pläne des laufenden Jahres austauschte. Möge es wieder so ereignis- und erfolgreich werden.

Text und Fotos: Berit Jahn, SVS