Segler-Verband Sachsen e.V.

(SVS)

Segler-Verband-Sachsen Stander-Jolle

Weiterbildung der Wettfahrtleiter und Schiedsrichter in Werdau

SVS- Weiterbildung in Werdau

Bei schönem Frühlingswetter fand im Februar die Weiterbildung der Wettfahrtleiter und Schiedsrichter des Segler- Verbandes Sachsen (SVS) mit 28 Teilnehmern

in den bewährten Räumen der Sportschule in Werdau mit der gewohnt guten Verpflegung statt.
Von den Teilnehmern waren 9 regionale Wettfahrtleiter, 4 regionale Schiedsrichter und 7 mit beiden regionalen Lizenzen sowie 3 Schiedsrichter mit einer nationaler Lizenz. Als Referenten fungierten Udo Pampel und SVS- Wettsegelobmann Thomas Krüger.
Nach der Begrüßung der Sportfreunde durch den Wettsegelobmann erfolgte ein Rückblick auf die Segelsaison 2013, insbesondere auch aus Sicht der eingelegten Berufungen bei der Berufungskommission des DSV. Danach befassten die Teilnehmer sich mit Regel 42, deren Inhalten, der sportlichen Fairness, der Umsetzung, den Anforderungen an die Wettkampfleitung und natürlich insbesondere an die Schiedsrichter, mit den entsprechenden Klassenvorschriften auch an konkreten Beispielvideos. Daneben diskutierten alle gemeinsam über das Selbstverständnis als Dienstleister der Regattateilnehmer und sprachen über den Ablauf des Protests vom begangenen Regelverstoß bis zur Verhandlung auch am konkreten Beispiel eines durch die Wettkampfleitung eingelegten Protests wegen Verstoßes gegen WR 42 beim "Vogtlandpokal" 2012.
Weiterhin wurden die Teilnehmer angehalten, ihre Startabläufe an den bestehenden Standard (orange flag) anzupassen, es wurde über die Anforderungen an das Jury-Boot und dessen Ausrüstung gesprochen, wie auch über die Mustersegelanweisung gem. 61.1 und die Anmeldung des Protests am Zielschiff.
Zum Abschluss der Veranstaltung diskutierten die Teilnehmer über ihre und die Vorstellungen der Referenten, wie die zukünftigen Weiterbildung durchgeführt werden sollten. Künftig wird in einem 2-jährigem Turnus die Weiterbildung abgehalten und zwar wechselnd eine mit mehr Theorie und eine mit einer mehr Praxisorientierung, die dann teils auch auf dem Wasser bei einer stattfindenden Regatta durchgeführt werden soll und dies ggf. an 2 Tagen. Die mehr theoretische Weiterbildung wird in Zukunft im Wechsel an den Standorten Werdau, Leipzig und im ostsächsischen Raum abgehalten. In den Jahren zwischen den Weiterbildungen werden vom Wettsegelobmann des SVS nach Bedarf Regelkundeseminare, Wissensvertiefung und Prüfungen für regionale WFL und Schi-Ri‘s angeboten, wobei ein erstes Regelkundeseminar für Herbst 2014 – voraussichtlich Anfang Oktober - geplant ist. Thomas Krüger

Thomas Krüger - Wettfahrtobmann