Segler-Verband Sachsen e.V.

(SVS)

50 Jahre TSV

Die Geburtsstunde des heutigen TSV Oelsnitz Abteilung Segeln, schlug im Jahr 1961 in der Gaststätte „zur Pforte“, damals noch unter dem Namen „BSG Fortschritt Oelsnitz Sektion Segeln“. Am 13.08.2011 feierten wir gemeinsam mit rund 200 Gästen aus den umliegenden Segelvereinen der Talsperre Pöhl unser Jubiläum. Sogar die Berliner „Ehren Pirker“ haben sich auf den weiten Weg gemacht.
Nach einem Gruppenbild mit unseren Vereinsmitgliedern ging es auch schon Sportlich weiter. Unsere neu entstandene „Opti Truppe“ unter der Leitung von Thomas Krüger, segelte am Nachmittag mit 4 weiteren Opti´s aus Pöhl in zwei kurzen Wettfahrten. Bei gutem Wind und für die Zuschauer optimal gelegtem Kurs konnten die Jüngsten zeigen was sie in den letzten Trainingslagern in Pirk und Pöhl gelernt hatten. Gewonnen hat Mewis Wieduwild (SSVEP).
Mit Kuttersegeln sowie kleinen Runden mit dem vom Wasserrettungsdienst zur Verfügung gestellten Boot konnten wir unseren Gästen unser Segelrevier auch von der Wasserseite zeigen. Wer an Land blieb konnte mit der Bildergalerie im Seglerheim, eine Zeitreise durch die 50 Jahre TSV machen. Dieter Schuschies hat mit viel Mühe alte Fotos gesammelt und wusste auch zu jedem Bild eine kleine Geschichte zu erzählen.
Ab 17 Uhr wurde es dann offizieller, unser Vorsitzender Uli Bahl führte mit seiner Rede durch die einzelnen Stationen des TSV, Gründung, Bau des Seglerheims usw. Und was viele, mich eingeschlossen, nicht wussten: die „Keimzelle“ des Segelns im Vogtland liegt irgendwie in Pirk. Zahlreiche Glückwünsche wurden überreicht, unter anderen von Andrea Zobel und Klaus Götz als Vertreter vom Segler- Verband Sachsen.
Selbst heute sind noch 5 der Gründungsmitglieder aktiv im Verein Tätig, dafür gab es selbstverständlich eine Auszeichnung. Matthias Ludwig, Günther Kriegelstein, Ulrich Rotgänger, Gunter Schilla, und ich erhielten die „Silberne Ehrennadel“ des TSV Oelsnitz. Die „Goldene Ehrennadel“ bekam Thomas Krüger für seine Arbeit mit unseren Opti Seglern. Die höchste Auszeichnung des Sächsischen Seglerverbandes, die goldenen Ehrennadel bekam Uli Bahl, der seit 1999 an der Spitze der Abteilung Segeln steht.
Damit wir aber nicht nur in die Vergangenheit blicken sondern auch in die Zukunft schauen, Pflanzte unser Förster Pierre Pernutz, den Baum des Jahres 2011, die Elsbeere.
Für gute Stimmung sorgte die Band „Crash Cats“ und bis spät in die Nacht wurde der Geburtstag unseres Vereins gefeiert.
Zum FrĂĽhschoppen am Sonntag kam dann der Chanty Chor der Marinekameradschaft Plauen.

Text: Micha, Finn GER432