Segler-Verband Sachsen e.V.

(SVS)

Landesmeistertitel geht in die Lausitz

Zum 18. Schluchtenpreis ermittelten die O-Jollen am 7.und 8. Juni 2008 an der Talsperre Pöhl ihren Landesmeister. Gastgebender Verein war die SSG Reichenbach. Bei Windstärken von 2 bis 3 Meter pro Sekunde gingen die Segler am Samstag zu drei Wettfahrten und am Sonntag zu einer Wettfahrt an den Start. Es war wieder der harte Zweikampf zwischen den Seglern der gastgebenden SSG Reichenbach und der Konkurrenz aus der Lausitz. Die vogtländischen Segler hatten sich technisch und konditionell gut vorbereitet und hofften auf gute Platzierungen.
Vorjahressieger Wolfgang Scheffler vom Lausitzer Segelclub ließ sich jedoch auch diesmal nicht überraschen. Er holte sich zum wiederholten Mal den Schluchtenpreis und nahm damit den Landesmeistertitel mit an den Knappensee. Bester Vogtländer von insgesamt 17 Booten wurde Steffen Schill auf Platz fünf vor Christian Hilf, beide vom ausrichtenden Verein.

Was diesmal noch nicht gelang, wird für den nächsten Schluchtenpreis von den vogtländischen Seglern akribisch vorbereitet: In die Dominanz der Lausitzer einzudringen.
Außerdem haben gleichzeitig die jüngsten Segler in der Bootsklasse Optimist um ihre Besten gekämpft. Dabei gaben die Talente vom Kreis Reichenbach den Ton an. Es gewann Laura Pestel (SSG Mylau), vor Paul Pippig (SSG Reichenbach) und Tess Fleischmann (SSG Mylau).

svs